Cover der b-seite Ausgabe 2 mit Blond. Jetzt vorbestellen
SHOP

Jetzt #2 bestellen

Ist wie ’ne gemischte Tüte am Kiosk: für alle was dabei. Und das Beste: Das Wort ‚Corona‘ kommt kein einziges Mal drin vor!

PROJEKT

Über die b-seite

Printjournalismus stirbt. Statt Titelgeschichten lesen wir Schlagzeilen, Kurznachrichten und Instagramcaptions. Aber Musik kann man nicht auf 140 Zeichen zusammenfassen. 

2019 saßen wir sieben Stunden im Flixbus nach Berlin und machten Witze darüber, wie es wohl wäre, ein eigenes Print-Musikmagazin zu verlegen. Jetzt erscheint bald Ausgabe 2. Ziemlich krass alles!

 

„Die alten Männer in unserer Branche sagen, dass es keine Frauen im Biz gibt. Aber das ist Mumpitz. Das b-seite Magazin ist ein wunderschönes In-Your-Face für diese Leute: Wir brauchen euch nicht, wir machen’s einfach selbst.“

MelanieGollin_34
Melanie Gollin
Musikjournalistin und Radiomoderatorin

„Beste Erfindung seit geschnitten Brot und der Valenzstrichformel!“

49831360_228656164704920_3474712899916660736_n
David Redelberger
Fan der ersten Stunde

„eine gute Mischung aus Enthusiasmus, Wahnsinn und Professionalität“

Andreas Wolfers
bis 2019 Schulleiter der Henri-Nannen-Journalistenschule

„Dem b-seite Magazin merkt man die Liebe zur Musik in jeder Zeile an! <3“

Chrissie
Chrissie Klaas
Audiolith Records
WIR

Sara und Lea

Wir sind Sara und Lea, wohnen in Hamburg und machen dieses Magazin seit etwa zwei Jahren. Unter dem Punkt „Wir“ findest du mehr Infos zu uns.

(Wenn dir das zu lange dauert und du uns einfach nur irgendwie erreichen willst, dann am besten unter info@bseite-magazin.de oder über die einschlägigen Social Media Kanäle)